FEUERWEHR HERFORD
RSS-Feed der Feuerwehr Herford im Presseportal der dpa
Home  >  Freiwillige Feuerwehr  >  Löschzug Herford-Mitte

Werrestraße beidseitig der Umgehungsstraße wegen Kanalbauarbeiten für 4 Monate gesperrt

Herford, 24. Juni 2021. Seit Ende März ist die Werrestraße (L 965) südlich der Kreuzung mit der Umgehungsstraße (L 860), nahe der Feuerwache, voll gesperrt.

Am 01.07.2021 beginnt nun der zweite Bauabschnitt der Kanalbaumaßnahme: Dann wird die Werrestraße (L 965) auch nördlich der Kreuzung für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt, und damit zu beiden Seiten der Umgehungsstraße (L 860).

Verkehrsteilnehmer*innen können dann von der L 860 weder abbiegen noch von der Werrestraße auf die Umgehungsstraße einfahren.

Umleitungen

Die bisherige Umleitung für den ersten Bauabschnitt wird erweitert: Stadtauswärts wird der Verkehr in Richtung Löhne über die Mindener Straße und die Umgehungsstraße (L 860) und weiter über Schweicheln, also die B 61 / B 239 (Goebenstraße – Herforder Straße) und die Falkendieker Straße / Schweichelner Straße (K 8) zurück zur Löhner Straße (L 965) umgeleitet, zusätzlich wie bisher über die Waltgeristraße und die Eimterstraße.

Stadteinwärts verläuft die ausgeschilderte Umleitung über dieselbe Strecke über Schweicheln, also über die K 8, die B 61 / B 239, die L 860 und die Mindener Straße.

Diese Straßensperrung wird voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 andauern.

Der Immobilien- und Abwasserbetrieb der Hansestadt Herford in der Werrestraße seine Kanalarbeiten der letzten Jahre fort. Verbaut werden Abwasserkanäle im Trennsystem von 300 mm bis 1300 mm Innendurchmesser in Baugruben bis zu 6 m Tiefe. Im jetzt beginnenden zweiten Bauabschnitt werden die Kanäle unterirdisch im Vortriebsverfahren (einem Spezialbohrverfahren) unter der Umgehungsstraße hindurchgepresst, so dass diese für die Kanalarbeiten nicht gesperrt werden muss.

 

Übersicht Straßensperrungen 2021